Termine für Modulschulungen können dem Kalender unten entnommen werden Ein Modul umfasst 7h Unterricht.

Das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) verpflichtet seit dem 10.09.2009 alle Lkw-Fahrer zu regelmäßigen Weiterbildungen.

  • Spezifische Verbrauchskurven eines Motors
  • Abgas
  • Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung
  • Trägheit des Fahrzeugs
  • Optimierung des Kraftstoffverbrauchs
  • Allgemeine Vorschriften für den Güterverkehr
  • Die sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften
  • Verkehrsregelkenntnis
  • Neuerungen
  • Risiken des Straßenverkehrs
  • Arbeitsunfälle
  • Verhalten in Notfällen
  • Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Kraftübertragung und Bremsmethoden
  • Kurvenfahren (Unter- bzw. Übersteuern)
  • Das wirtschaftliche Umfeld des Güterverkehrs
  • Fahrer als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner
  • Bedeutung qualifizierter Fahrer und angemessene Arbeitsorganisation
  • Unterschiedliche Rollen des Fahrers
  • Gesundheitsschäden vorbeugen
  • Kriminalität
  • Risiken der Ladungssicherung
  • Rechtliche und physikalische Grundlagen
  • Anforderungen an das Transportmittel
  • Hilfsmittel
Dauer: 7h

Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat von der Fahrschule und Bildungsträger Merschkötter und die entsprechende Teilnahmebescheinigung für das Straßenverkehrsamt