Fahrzeugart schwere Lastzüge:

Kombinationen aus Kraftfahrzeugen der Klasse C und Anhängern mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamtmasse.

Mindestalter: 21 Jahre – Während oder nach Abschluss einer Berufsaubildung oder nach Grundqualifikation §4 Abs. 1 Nr. 1 BKrFQG 18 Jahre. Geltungsdauer ist befristet auf 5 Jahre. Vorbesitz der Klasse B erforderlich.

Beinhaltet Klasse: C1E, BE, T; D1E bei Besitz von Klasse D1; DE bei Besitz von Klasse D. 

Führerscheinausbildung Klasse C
  • Grundunterricht bei Vorbesitz Klasse C = 6 Stunden
  • Klassenspezifischer Unterricht bei Vorbesitz Klasse C = 4 Stunden
  • Schulung auf Bundes- oder Landstraßen bei Vorbesitz Klasse C = 5 Fahrstunden
  • Schulung auf Bundes- oder Landstraßen wenn C und CE in einem gemeinsamen Ausbildungsgang Solo/ Zug = 3 Fahrstunden/ 5 Fahrstunden
  • Schulung auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen (Anlage 4 Nr. 2 FahrschuAusbO) bei Vorbesitz Klasse C  = 2 Fahrstunden
  • Schulung auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen (Anlage 4 Nr. 2 FahrschuAusbO) wenn C und CE in einem gemeinsamen Ausbildungsgang Solo/ Zug = 1 Fahrstunde/ 2 Fahrstunden
  • Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit bei Vorbesitz Klasse C = 3 Fahrstunden 
  • Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit wenn C und CE in einem gemeinsamen Ausbildungsgang Solo/ Zug = 0 Fahrstunden/ 3 Fahrstunden
  • Biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Erste Hilfe
  • Personalausweis oder Reisepass
  • ärtztliches Attest
  • Verwaltungsgebühren

Bitte denken Sie auch daran, das Weitere zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B. den Sehtest und behördliche Gebühren, wie z.B. Antragsgebühren, Verwaltungsgebühren, Gebühren für die theoretische- und praktische Prüfung (TÜV), sowie eventuell Wiederholungsgebühren.

Fragen zu Preisen und Gebühren geben wir gerne Auskunft, rufen Sie uns an.

Auch bei anderen Rückfragen helfen wir gerne weiter.

Quelle: Heinrich Vogel-Verlag München

Stand: März 2017